Bitcoin Münze teilt sich durch einen HardForkBitcoin Gold – wir haben alle Informationen für dich

Wer sich mit dem Bitcoin etwas genauer befasst, wird wissen, dass durch einen Hardfork – einer Art Abspaltung, die wir gleich näher erklären – Bitcoin Gold entstanden ist. Wie bisher bei jedem Hard Fork (z.B. dem Bitcoin Cash (BCH), gab es viele Fragen. Nun ist Bitcoin Gold (BTG) verfügbar und die nahezu gleichen Fragen kommen erneut auf.

Seit dem 12.11.2017 ist das Bitcoin Gold (BTG) Netzwerk für die Öffentlichkeit verfügbar. Um davon zu profitieren, muss man natürlich wissen was Bitcoins und was Bitcoin Gold genau sind.

Bitcoin Cash (BCH) hat es den Nutzern und Investoren vorgemacht, dass eine Abspaltung von der Ursprungswährung Bitcoin (BTC) durch einen sogenannten Hardfork durchaus erfolgreich sein kann. Nun hat Bitcoin Gold (BTG) nachgezogen.

Bitcoin Gold ist ein Hard Fork der Originalen Bitcoin Blockchain. Das bedeutet, dass alle Guthaben, die bis zum Zeitpunkt des Forks (am 25.10.2017 nach Bitcoin Block #491407)  auf dem eigenen Bitcoin Wallet vorhanden waren, anschließend auch als Bitcoin Gold (BTG) auf dem eigenen Wallet verfügbar sind. Die Blockchain bis zum BTC Block #491407 ist identisch mit der des Bitcoin Gold. Ab Block #491408 haben beide Währungen nichts mehr miteinander zu tun.

Seit dem 12.11.17 läuft die Bitcoin Gold Blockchain öffentlich. Das heißt, es können Transaktionen mit den Bitcoins durchgeführt werden und das Netzwerk ist für Miner zugänglich.

Die Vorteile von Bitcoin Gold (BTG) im Überblick:

  • Bitcoin Gold will das Mining dezentralisieren. Durch den Einsatz eines anderen Mining Algorithmus als den des originalen Bitcoins (BTC), das den SHA256 Algorithmus verwendet, lässt sich Bitcoin Gold (BTG) mit dem Equihash Algorithmus Minen, der die Nutzung von speziellen ASIC Minern ausschließt. Dadurch wird die Situation vermieden, die aktuell die BTC Nutzer beunruhigt. Riesige Rechenzentren mit ASIC Rechnern in der Hand weniger großer Konzerne, die den Großteil der Mining Power stellen und dadurch „theoretisch“ einen 51% Angriff starten könnten.
  • Die Bitcoin Blockchain verteilt ein neues Asset sofort und effizient an interessierte Nutzer auf der ganzen Welt. Anders als die Bildung einer komplett neuen Währung mit einem Genesis Block haben auf diese Weise alle Bitcoin Nutzer schon einen Teil des Assets, was den Start durch eine größere Recihweite und Akzeptanz ungemein erleichtert.
  • Um die Sicherheit des Bitcoin-Ökosystems zu gewährleisten, hat Bitcoin Gold einen vollständigen Wiedergabeschutz und einzigartige Geldbörsenadressen implementiert. Zwei wesentliche Funktionen, die Benutzer vor verschiedenen Arten von Unfällen und bösartigen Bedrohungen schützen.
  • Bitcoin Gold ist ein kostenloses Open-Source-Softwareprojekt, das von freiwilligen Entwicklern erstellt und von einer schnell wachsenden Community von Bitcoin-Enthusiasten unterstützt wird. Sie erstreckt sich rund um den Globus.

Was ist Bitcoin Gold (BTG) und welchen Sinn hat diese Kryptowährung?

Bitcoin Gold (BTG) ist eine Abspaltung (Fork) der original Bitcoin Blockchain. Es soll, im Gegensatz zum Bitcoin, nicht über spezialisierte Rechner (ASICs) gemined werden können sondern rein über normale Hardware wie PC und Grafikkarten. Damit soll sicher gestellt werden, dass die Kontrolle über das Netzwerk nicht auf einige wenige konzentriert wird und das Netzwerk dezentral bleibt.

Wie viele Bitcoin Gold (BTG) bekommt man nach dem Fork genau?

Jeder Bitcoin Besitzer besitzt die gleiche Menge an Bitcoins und Bitcoins Gold. Hat man vor dem Hard Fork einen Bitcoin besessen, hat man nach dem Fork einen Bitcoin und einen Bitcoin Gold auf dem Konto. Nach dem Hard Fork kann jeder Nutzer selber entscheiden, ob er lieber in Bitcoin investieren will oder ob er Bitcoin Gold nutzen möchte.

Die Bitcoin Gold können mit den private Keys (Private Schlüssel) der Bitcoins (BTC) auf das Wallet geladen- und dann ganz normal gehalten oder verkauft werden. Das Wallet gibt es seit dem 11.11. Verwaltet wird der Bitcoin Gold (BTG) wie der normale Bitcoin (BTC) auch und unterliegt keiner zentralen oder staatlichen Kontrolle.

Achtung: Vorsicht gilt hier wie immer bei der Verwendung von Private Keys (Private Schlüssel). Wie der Name schon sagt sollten diese Codes privat bleiben und nur unter höchster Sorgfalt verwendet werden. Wer den Privaten Schlüssel kennt hat Zugriff auf die Bitcoins die zu ihm gehören. 

Hintergrundwissen: was ist ein Hardfork?

In Bezug auf die Blockchain-Technologie ist Hardfork eine radikale Änderung des Protokolls, das bisher ungültige Transaktionen gültig macht (oder umgekehrt). Folglich müssen alle Nutzer zur aktuellsten Version der Software updaten. Anders ausgedrückt ist Hardform eine permanente Abweichung von der vorherigen Version der Blockchain, die parallel dazu dokumentiert wird. Auf diese Weise werden zwei Pfade erzeugt – ein Pfad, der der neuen, aktualisierten Blockchain folgt, und einen Pfad, der sich entlang des alten Pfads fortsetzt. Dies geschieht solange bis auf die neueste Version aktualisiert wird.

Achtung: sowohl bei Bitcoin als auch bei Bitcoin Gold gibt es derzeit keine deregulierende Behörde, die den Geldmarkt beobachtet bzw. regulierend eingreift. Dies steht für gewisse Chancen, aber auch einige Risiken.

Wer erschafft Bitcoin Gold (BTG)?

Zum Start des Bitcoin Gold (BTG) hat jeder der Nutzer der Guthaben an Bitcoin (BTC) gehalten hat, dieselbe Anzahl auch an Bitcoin Gold (BTG) bekommen. Danach ist es nur noch Möglich Bitcoin Gold (BTG) zu bekommen, indem man sie kauft oder durch Mining verdient.

Wofür kann ich die Bitcoin Gold (BTG) verwenden?

Wie die normalen Bitcoins (BTC) auch, existieren die Bitcoin Gold nur digital. Das heißt sie lassen sich nicht anfassen, sondern nur digital darstellen und nutzen. Der Zahlungsverkehr kann wie bei allen Kryptowährungen digital abgewickelt werden. Wie mit anderen Währungen, kann man bei allen Akzeptanzstellen, wie z.B. mit einer EC / Kreditkarte zahlen.

Wie bekommt man Bitcoin Gold (BTG)?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten. So kann Bitcoin Gold (BTG) beispielsweise durch den Fork selbst erhalten werden. Wer zum Zeitpunkt der Hardforks einen Bitcoin (BTC) hatte, hat anschließend auch einen Bitcoin Gold (BTG). Das ist natürlich die angenehmste Art BTG zu bekommen.

Wer jetzt noch keine Bitcoin Gold besitzt, kann sich die Kryptowährung auch auf anderen Wegen beschaffen. Andere Kryptowährungen können gegen Bitcoin Gold (BTG) getauscht werden, z.B. über seriöse Handelsplattformen wie Shapeshift oder gegen herkömmliche Währungen wie Euro (€) oder Dollar (USD) zum aktuellen Kurs gekauft werden.

Wie funktioniert das Bitcoin Gold (BTG) Mining?

Der wichtigste Ansatz von Bitcoin Gold (BTG) ist, das Netzwerk dezentral zu halten. Daher kann zum Mining von BTG nicht der Algorithmus der originalen Bitcoin Blockchain (SHA256) genutzt werden, sondern es wurde der Equihash Algorithmus festgelegt. Equihash hat den Vorteil, dass es nicht durch spezialisierte Hardware (ASIC Miner) berechnet werden kann sondern rein durch CPU / GPU Mining. Dies soll das Mining in der Hand der „normalen“ Nutzer halten, die mit ihren Rechnern und Grafikkarten minen.

Welche Eigenschaften hat Bitcoin Gold (BTG)?

Bitcoin Gold ist eine Kryptowährung, welche auf Bitcoin basiert. Demnach wurde die maximale Token-Anzahl auch hier auf 21 Millionen limitiert. Der bekannte Proof-of-Work-Algorithmus wurde für die Minen von „SHA256“ auf „Equihash“ geändert. In diesem Zusammenhang ändert sich dann auch die Mining-Hardware.

Unter Bitcoin können ASICs angewandt werden, welche jedoch für Anfänger und Unerfahrene das Mining besonders schwer gestaltet. Bei Bitcoin Gold kommen sogenannte GPUs zum Einsatz. Damit haben auch private Anwender eine Chance auf einen Anteil des Kuchens.

Das Blockintervall liegt bei beiden Währungen bei 10 Minuten. Bitcoin achtet jedoch darauf, dass eine Anpassung der Schwierigkeit alle zwei Wochen stattfindet. Hier gibt es einen Unterschied: bei Bitcoin Gold wird diese Anpassung nach jedem Block vorgenommen.

Welche Marktkapitalisierung verfolgt Bitcoin Gold (BTG)?

Zur Einführung der neuen Währung lag der Startpreis bei 479 USD (ca. 429 Euro). Nach der Einführung im November fand eine starke Konsolidierung statt, sodass die Bitcoin Gold Coins auf fast 100 US Dollar (USD) fielen. Was nicht zuletzt durch einige Probleme beim Start ausgelöst wurde. Anschliessend fing sich der Kurs aber wieder und stieg schnell zu den Top 5 der Kryptowährungen mit der höchsten Marktkapitalisierung auf.

Wir sind gespannt, ob die Bitcoin Gold mit der rasanten Kurs Entwicklung des Bitcoins mithalten können.

Titelbild: © Wit Olszewski – shutterstock.com

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]
Unser Tipp: Ledger Wallets - Schütze Deine Bitcoins