Proof of Work (POW) – Der Arbeitsbeweis –  ist aktuell die verbreitetste und sicherste Methode zur Konsensusbildung.

Wie der Name schon sagt wird hier der Beweis, für die Teilnahmeberechtigung zum Konsensusverfahren, durch geleistete Arbeit erbracht.

Proof of Work – Prinzip

Beim Proof of Work müssen die Miner immer schwerer werdende Mathematische Rätsel lösen um einen neuen Block zu erstellen. Wie genau das funktioniert haben wir hier für dich zusammengefasst.

Jetzt muss man aber festhalten, dass entgegen der allgemeinen Meinung, beim Mining keine Coins Generiert bzw. Erstellt werden. Das Mining dient einzig und allein dem Zweck in einem dezentralen System Konsensus herzustellen. Also Transaktionen zu verifizieren, zu bestätigen und verarbeiten und alle Teilnehmer auf einem aktuellen Stand zu halten.

Miningbelohnung

Die Miningbelohnung bzw. der Anreiz, den das System bietet, damit Miner überhaupt dazu motiviert werden zu minen besteht hier aus 2 Teilen:

  1. Miner Fee
  2. Der Miner der eine passende Nonce findet und so den Block erstellen darf, erhält die Summe aller Transaktionegebühren (Miner Fees) für die Transaktionen die er in „seinem“ Block verarbeitet. Daher werden hier auch gerne die Transaktionen mit den höchsten Fees zuerst genommen und integriert.

    Diese Miner Fee wurde Ende 2017 zu einem riesigen Problem für den Bitcoin. Durch eine unglaublich hohe Zahl an unbestätigten Transaktionen im MEM-Pool, explodierten die Transaktionsgebühren förmlich und es war kaum mehr möglich eine schnelle Zahlung verarbeitet zu bekommen für die man weniger als 100 Euro (und teilweise sogar mehr) Gebühren zahlte.

  3. Ausschüttung für die Blockerzeugung
  4. Bei der Erzeugung eines neuen Blocks erhält der Finder eine einmalige Ausschüttung, neuer Coins, als Belohnung für die Blockerzeugung. Aktuell sind  es beim Bitcoin 12,5 Bitcoin pro Block. Diese Zahl wird alle 4 Jahre (210.000 Blöcke) halbiert. 2020 steht das nächste Halvening an, dann wird es nur noch 6,25 BTC pro Blockerzeugung geben.

    Im Jahre 2140 wird die Gesamtsumme von maximal 21 Millionen Bitcoins (annähernd) erreicht sein. Dann werden die Miner nur noch durch die Transaktionsgebühren (Miner Fees) bezahlt werden.

Nachteile des Proof of Work (POW)

Der große Kritikpunkt des Proof of Work (POW), ist der immense Stromverbrauch. Man hört immer wieder, dass der Stromverbrauch des Bitcoin Netzwerkes schon größer ist als der mancher Länder.
Zusätzlich wird die Rechenkraft aktuell eigentlich nur genutzt um „sinnlose Rätsel“ zu lösen und damit die Sicherheit der Blockchain zu sichern. Es gibt viele Ansätze diese Rechenkraft für einen sinnvollen Zweck zu nutzen, bisher gab es aber leider noch keine Lösung.

Unser Tipp: Ledger Wallets - Schütze Deine Bitcoins