Paymium als zuverlässiger Partner im Trading

Der Handel von Bitcoins hat in den letzten Jahren eine deutlich wahrzunehmende Steigerung vollzogen. Der Kauf als auch Verkauf vollzieht sich dabei auf sogenannten Online Börsen, wo Käufer und Verkäufer zusammenkommen. Eine dieser Börsen stellt Paymium dar. Das französische Unternehmen, mit Sitz in Paris, wurde im Jahr 2011 gegründet und ist laut eigenen Aussagen der erste europäische Händler, dessen Services konform zu den geltenden EU-Bestimmungen sind.

 

Der Start bei Paymium.com

Entschließt du dich über Paymium Bitcoins zu handeln, ist die Anlage eines Kontos notwendig. Schon zu Beginn wird hier sichergestellt, dass nur wahrheitsgemäße Daten Anwendung finden, wodurch eine Kontoanlage unter einem Pseudonym folglich nicht möglich ist. Für die Erstellung müssen ein Lichtbildausweis und ein Wohnnachweis angegeben werden. Möchte eine juristische Person ein Konto eröffnen, wird noch zusätzlich ein Handelsregisterauszug benötigt. Bei der Wahl des Passworts wird eine Mischung aus Groß- und Kleinbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen empfohlen um dadurch einen ausreichenden Schutz zu gewährleisten. Eine zusätzliche Absicherung des Kontos mittels weiteren Authentifizierungsgeräten wird jedoch nicht angeboten, hierbei obliegt es dem Kontonutzer weitere Geräte, wie zum Beispiel einen Google Authenticator, hinzuzufügen.

Einzahlungen auf das Paymium Konto

Ist das Konto fertig eingerichtet, kannst du mittels einer Zahlungsanweisung Geld einbezahlen, welches innerhalb von ein bis zwei Tagen ankommt. Hierbei ist anzumerken, dass es sich um ein Euro Konto handelt und für die Überweisung IBAN und BIC notwendig sind. Seitens Paymium wird geraten, die Paymium-Kontonummer entweder im Verwendungszweck oder der Zahlungsreferenz anzugeben. Ansonsten kann es zu Problemen in der Zuordnung kommen. Solltest du hingegen deine Nummer vergessen haben, so kann dir der Support von Paymium helfen und die Überweisung nachträglich deinem Konto zuordnen.
Abseits einer Überweisung kann auch eine Kreditkarte verwendet werden. Diese ist jedoch, verglichen zur oben erklärten Methode, einigen Einschränkungen unterworfen. Zum Beispiel muss es sich eine französische Kreditkarte handeln und es ist nur jenen Nutzern vorbehalten, die für diese Form der Zahlung extra verifiziert wurden.
Ein wichtiger Punkt im Bereich der Einzahlungen ist das Limit von 2500€. Bei Erreichen dieser Grenze wird eine Verifizierung des Kontos vorgenommen, um sicherzugehen, dass alles in Ordnung ist. Von dieser Grenze umfasst sind Überweisungen auf das Konto, gebotene Beträge für Bitcoins und Einnahmen, die durch Verkäufe von Bitcoins generiert wurden. Dieses Limit gibt es aber nicht für immer. Sobald das Konto durch die Bankpartner von Paymium geprüft wurde, ist es dir möglich Bitcoins in gewünschter Höhe zu kaufen.

Gebühren bei Paymium

Für knapp jede durchgeführte Transaktion werden Gebühren in Rechnung gestellt. Mit der Kreditkarte getätigte Transaktionen, darunter fallen Einzahlungen, werden mit 8% belastet. Mittels Banküberweisung getätigte Überweisungen sind im Falle einer ausgehenden Transaktion mit 0,99 Euro kostenpflichtig. Damit gemeint sind Abhebungen von deinem Konto. Eingehende Überweisungen sind hingegen kostenlos, gleichsam wie eingehende und ausgehende Überweisungen in Bitcoins. Für getätigte Aufträge werden 0,59% verrechnet, sofern der Auftrag als ausgeführt angezeigt wird. Wurde er nur teilweise umgesetzt, wird die Gebühr im Verhältnis zum ausgeführten Auftrag verrechnet. Die Gebühren des Bitcoin-Netzwerkes werden an dieser Stelle von Paymium übernommen und müssen nicht von dir bezahlt werden.
Ansprechpartner und Hilfe
Da Online Trading für viele noch Neuland ist, ist es gerade für Paymium ein großes Anliegen, für seine Nutzer da zu sein. Auf der Homepage werden je nach Anliegen verschiedene E-Mail Adressen zur Verfügung gestellt, um schnell Hilfe zu finden. Dabei kann es sich um Fragen zu Käufen, Verkäufen oder lediglich Allgemeinheiten handeln.
Passend dazu gibt es eine umfangreiche Liste von häufig gestellten Fragen, die besonders für Neueinsteiger sehr hilfreich sind. Dort werden Fragen zur Kontoeröffnung, Limits, Einzahlungen, Auszahlungen und Kontoschließung behandelt.

Hilfreiche Tools von Paymium

Um eine universelle Verfügbarkeit zu bieten, gibt es eine eigene Paymium App, die es dir erlaubt, alle aktuellen Entwicklungen der Bitcoins auf deinem Telefon zu verfolgen. Gleichzeitig können Bitcoins gekauft, verkauft oder verschickt werden. Durch eingerichtete Push Nachrichten werden plötzliche Kursveränderungen sofort an dich weitergeschickt, wodurch du jederzeit und überall darauf reagieren kannst.
In der Welt des Online Tradings gibt es noch weitere hilfreiche Mittel, die helfen, deine Bitcoins zu verwalten. Oftmals kommt hier der Begriff Wallet auf. Dabei handelt es sich, wie der Name verrät, um eine digitale Geldbörse, innerhalb dessen du eine Bitcoins verwalten kannst. Eine bekannte Wallet in diesem Sektor stellt Coinbase dar, die für alle möglichen digitalen Währungen verwendet werden kann.
Doch abseits Coinbase ist das Angebot für Wallets inzwischen dermaßen vielfältig, dass du dir genug Zeit nehmen solltest, um die richtige für dich zu finden. Diese können sowohl auf dem Computer als auch via App genutzt werden.

Finanztechnologische Entwicklung

Unsere heutige Zeit steht einer stetigen Technologisierung gegenüber, wodurch es zu zahlreichen Veränderungen kommt. Nimmt man digitale Zahlungsmittel als Beispiel, so ist eine Bank jener Bereich, der hiervon am stärksten betroffen ist. Durch neu entwickelte Systeme, in unserem Fall dezentrale Zahlungssysteme, kam es zu einer umfassenden Entwicklung im Finanzbereich und Aufkommen innovativster Finanzinstrumente. Bitcoin gilt als älteste Form in diesem Bereich und ist bisher noch keine zehn Jahre alt. Die anzunehmenden Entwicklungen im Rahmen der Finanztechnologie, kurz als Fintech bezeichnet, werden in den kommenden Jahren mit Sicherheit noch einige Überraschungen mit sich bringen.

Beitragsbild: Paymium.com Logo © Paymium.com

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]
Unser Tipp: Ledger Wallets - Schütze Deine Bitcoins