Online Händler akzeptieren verstärkt Bitcoin

-Bitcoin wird hier Akzeptiert- Schild

Die aktuellen Entwicklungen der Kryptowährungen verzeichnen ein stetiges auf und ab. Immer wieder lassen massive Kursschwankungen den Markt erzittern. Die Verbreitung der Währungen schränkt sich jedoch nicht ein. Im Vergleich zu den Vorjahren hat die Digitalwährung einen enormen Beliebtheitsgrad erzielt und das nicht nur bei Unternehmen, sondern auch bei zahlreichen Privatpersonen.

Die virtuelle Währung findet in den Alltag immer stärker Einzug, weshalb sich auch eine positive Entwicklung im Online Geschäft zeigt. Es ist also nicht verwunderlich, dass auch Bitcoin auf verschiedenen Webseiten als Zahlungsmittel dient. In Japan und in Südkorea gibt es mittlerweile von vielen Unternehmen ein immer stärkeres Bestreben die Kryptowährungen als Zahlungsmittel zu akzeptieren.

Online Shops, die bereits den Bitcoin akzeptieren

In Deutschland und auch in anderen Teilen der Welt sind die Kryptowährungen vielen Diskussionen unterlegen. Die Kurschwankungen und die angedachten Regulierungen sind nur einige Aspekte, mit denen sich die Digitalwährungen und ihre Nutzer herumschlagen mussten. Neben den vielen negativen Nachrichten sind aber auch einige gute Nachrichten inbegriffen.

Die Kryptowährungen, darunter Bitcoin, werden in zahlreichen Online Shops bereits angenommen. Ein Händler begann recht frühzeitig mit der Akzeptanz der Währungen. Der Online Shop Overstock.com hat bereits im Jahr 2014 mit dem Zahlungssystem begonnen. Besucher des Shops können nicht nur mit Bitcoins bezahlen, sondern auch mit anderen Währungen, darunter Bitcoin Cash oder Dash.

Auch das beliebte Reiseportal Expedia akzeptiert bei seinen Kunden die Zahlung mit Digitalwährungen. Jedoch lässt sich hier eine kleine Einschränkung feststellen, denn die Zahlungen sind nur bei Hotelbuchungen möglich. Auch die beiden Webseiten eGifter und Newegg akzeptieren die Kryptowährungen als Zahlungsmittel.

Seit 2017 macht auch Lieferando bei den Zahlungsmodalitäten mit. Die Pizza man sich mittlerweile ebenfalls über Bitcoins bestellen.

Statistiken zeigen den Aufschwung

Statistiken beweisen schnell, dass der Internethandel von vielen Nutzern und Nutzerinnen konsequent genutzt wird. Die Online Shops dieser Welt profitieren also von dem aufstrebenden Online Handel. Rund 51 % aller Nutzer kaufen regelmäßig online ein. Es ist also für Unternehmen ein Bestreben sich stetig an die neuen Richtungen des Online Verkehrs anzupassen.

Die Kryptowährungen gehören nun eindeutig mit dazu. Was vielen Online Nutzern bis heute entgangen ist, einige der Lebensmittelanbieter in Deutschland haben die Zahlungsmöglichkeit Bitcoin und Co. bereits akzeptiert. Ganz vorne mit dabei ist Edeka. Der Online Shop des Lebensmittelladens hat bereits 2015 damit begonnen die Währungen zu akzeptieren. Laut dem Shop Betreiber nehmen immer mehr Kunden den Dienst in Anspruch.

Grundlage Kryptowährungen

Um mit den Währungen zu bezahlen und eine Zahlungsmöglichkeit zu schaffen, sollten private Anwender jedoch die Grundlagen kennen. Dazu gehöre auch das Mining der Währungen, welches durch verschiedene Dienstleister ermöglicht wird. Denn benötigt wird dafür ein Rechenzentrum, welches zahlreiche Energiereserven bedarf. Auch sehr wichtig sind die Anwendungen der Währungen. Nutzer sollten also vor der ersten Zahlung die Grundlagen zur Nutzung kennen.

Beitragsbild: © Canadadude3D – shutterstock.com

[Gesamt:2    Durchschnitt: 5/5]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*