Neuer Binance „Hack“ sorgt für Aufregung

Ein Schloss in binärem Code

Es war ein paar Tage ruhig in der Krypto Welt. Gestern Abend war es damit dann ersteinmal vorbei. Gegen 17 / 18 Uhr (MEZ) gab es erste Meldungen auf Twitter, Facebook und Reddit die besagten, dass Altcoins von Binance Konten verschwanden, in Bitcoin getauscht und dann verkauft wurden.

Zuerst wurde dies allgemein für „normale“ Phishing Vorfälle gehalten. Bei der puren Menge an Vorfällen wurde aber schnell klar, dass hier mehr dahinter steckt.

Die ersten Gerüchte über einen „Binance Hack“ wurden schnell laut und auch der Binance CEO – Changpeng Zhao – meldete sich auf Twitter um die Kunden zu beruhigen:

Die Sicherheitssysteme von Binance scheinen hier wohl perfekt funktioniert zu haben und haben sofort alle Auszahlungen verhindert so, dass kein Guthaben verloren ging.

Kurze Zeit später dann die Entwarnung, alle Buchungen wurden storniert und die User haben ihr Guthaben zurückbekommen.

Doch was ist passiert?

Binance hat ein offizielles Statement herausgegeben, das hier gelesen werden kann.

Kurz zusammengefasst:

Der oder die Hacker haben schon eine ganze Zeit Daten gesammelt. Die früheste von Binance gefundene Phishing Attacke fand im frühen Januar diesen Jahres statt. Dabei wurden viele Domains genutzt die genau wie Binance aussahen, mit winzigen veränderungen in der URL die für den normalen User aber kaum wahrzunehmen waren.

Hier gab es auch ein Interessantes Beispiel von Binance:

In allen Accounts, in die die Hacker auf diese Weise kamen, wurden dann API Zugänge angelegt mit denen ohne Login ins Binance System Orders erstellt werden konnten.

Nachdem die Hacker so mehrere Monate Daten gesammelt und API Zugänge angelegt haben, schlugen sie gestern gebündelt zu und haben eine große Menge Orders erzeugt, bei denen von allen Betroffenen User Accounts sämtliche Altcoins erst in Bitcoin getauscht wurden um anschließend mit den Bitcoins völlig überteuerte VIA Coins zu kaufen die die Hacker von eigenen Accounts anboten.

Hier griffen aber die Sicherheitsmechanismen von Binance wodurch alle Auszahlungen verhindert wurden. Die Hacker haben also nichts gewonnen und sogar noch ihre eigenen VIA Coins verloren.

Bei der langen Planung und Vorbereitung könnten sie einem fast ein wenig leid tun 🙂

Fazit

Der Angriff hat im ohnehin nervösen Markt natürlich erst einmal für einen starken Preisabfall gesorgt. Der Bitcoin hat binnen Minuten von ca. 8.600,- EUR auf ca. 7.700,- nachgegeben. Wie sich der Kurs stabilisieren wird wenn klar ist, dass niemand zu schaden kam wird sich in den nächsten Stunden oder Tagen zeigen.

Positiv ist, dass Binance wieder einmal einen Hack abwehren konnte, an dem sie nicht einmal schuld waren. Die Sicherheitssysteme scheinen gut zu funktionieren und die Reaktionen waren sehr schnell und Vertrauensbildend. Für Binance als sehr junger Exchange auf dem Weg nach oben ein überwiegend positiver Vorfall.

Beitragsbild: © jijomathaidesigners – shutterstock.com

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]