Kryptowährungen können Euro, Dollar und Co. ersetzen

verschiedene Währungen und Gold

Die Kryptowährungen beschäftigen Bänker ebenso wie Privatpersonen seit vielen Jahren. Geprägt sind die Digitalwährungen von rasanten Berg- und Talfahrten. Wegen dieser rasanten Berg- und Talfahrten äußern viele Experten ihre Bedenken, wenn es um die Verwendung von Digitalwährungen geht.

Doch betrachtet man die aktuelle Entwicklung zu den Kryptowährungen, wird auch Experten bewusst, dass sich diese Währungen nicht mehr ignorieren lassen.

Deswegen diskutieren immer mehr Experten, ob die digitalen Währungen auch als reale Währung genutzt werden könnten. Ist es möglich die Kryptowährungen in den Alltag einzubinden? Skeptiker können dieser Diskussion wenig abverlangen. Denn sie vertreten den Standpunkt, dass die Digitalwährungen die tatsächlichen Währungen nicht ersetzen können.

Einige Experten jedoch glauben, dass sich die Kryptowährungen durchaus in die nationalen Währungen etablieren lassen.

Kryptowährungen haben viele Vorteile, die sie interessant machen

Eine Integration der Kryptowährungen in die nationalen Währungen ist durchaus, laut einiger Experten, realistisch zu betrachten. Der Grund dafür liegt in den zahlreichen Vorteilen, die sich bei den Digitalwährungen aufzeigen. So sei beispielsweise kein Vermittler mehr notwendig, um Transaktionen mit einer Digitalwährung durchzuführen. Experten sehen in diesem Falle den Vorteil der Kosteneinsparung. Obwohl Experten diese Vorteile sehen, sollten die Nachteile und vor allem die Bedenken nicht vernachlässigt werden.

Skeptiker weisen darauf hin, dass bei der Integration von Digitalwährungen eine vollkommen neue Infrastruktur gebildet werden müsste. Der Übergang von den traditionellen Währungen zu den digitalen Währungen wäre demnach äußerst kompliziert. Es wird befürchtet, dass Bargeld schnell inkompatibel werden könnte. Das hat wiederum zur Folge, dass viele Privatpersonen auf ihrem Vermögen sitzen bleiben könnten. Eine heute kaum vorstellbare Folge, die jedoch durchaus nicht unrealistisch erscheint.

Goldman Sachs Analyse

Anfang des Jahres wurde mit der Goldman Sachs Analyse ein Bericht veröffentlicht, der aufzeigt, dass Kryptowährungen die Währungen in Ländern mit Wirtschaftsprobleme durchaus ersetzen könnten. Während der Analyse wurde berichtet, dass gerade in Entwicklungsländern häufig nicht genügend Finanzdienste zur Verfügung stehen. Hinzu kommt, dass in diesen Ländern hohe Inflation herrscht. Die digitale Wäre könnte also eine Alternative sein.

Anhand dieser Analyse lässt sich feststellen, dass die Bedeutung der Digitalwährung immer relevanter wird. Viele Experten sehen beispielsweise die Krypto Investments gleichwertig mit den traditionellen Investments in Aktien und Anleihen.

Beitragsbild: © monticello / Shutterstock.com

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]