Coin Analyse – Bitcoin (BTC) KW19

Bitcoin Handel Charts
© katjen - shutterstock.com

BTC konnte die fünfte Woche infolge zulegen und eröffnete die neue Woche bei 9622$.

Alle Aussagen beziehen sich auf den Wochenchart BTC/USD von Bitstamp.
Wenn wir uns den BTC im Wochenchart ansehen – jede Kerze steht hier für eine Woche – können wir uns gut eine Übersicht über einen langen Zeitraum des BTC verschaffen. Da höhere Zeiteinheiten relevanter sind (sie vereinen einfach mehr Volumen in einer Kerze), müssen wir den Wochenchart immer mit im Blick haben.

 

Zusammenfassung

  • Der Trend ist aktuell neutral.
  • Das große Dreieck wird von unten getestet.
  • Das Volumen wird weniger.
  • Die Dynamik nimmt weiter ab.

Trendbestimmung

Während der Rally Ende 2017 hatten wir im Chart eine Folge von höheren Hochs und höheren Tiefs, also einen Aufwärtstrend.
Während der großen Korrektur hatten wir eine Folge von niedrigeren Tiefs und niedrigeren Hochs, also einen Abwärtstrend.
Ich habe versucht, das Ganze durch die Magentafarbene Linie im Chart sichtbar zu machen.
Bei der letzten Abwärtsbewegung hat BTC kein neues Tief bilden können.
Damit ist erst einmal der Abwärtstrend in Frage gestellt, wir haben aber noch keine Trendumkehr.
Damit wir eine Trendumkehr im Charttechnischen Sinne haben muss ein neues Hoch gebildet werden und der horizontale Widerstand bei 11463-11688$ gebrochen werden.
Danach hätten wir aus Sicht des Trends positive Signale.

Formation

BTC bildete im Chart über einen langen Zeitraum ein großes Dreieck mit einer starken Unterseite.
Beim ersten Ausbruchsversuch durch die Trendlinien nach unten brachte der folgende Rückkauf das höchste Handelsvolumen pro Woche zustande und der Kurs konnte über den Trendlinien schließen.
Die Folge war eine kurze Rally bis auf 11688$. Die anschließende Korrektur durchbrach aber nach kurzer Gegenwehr die beiden unteren Trendlinien.
Nachdem der Durchbruch keine nachhaltige Abwärtsdynamik auslösen konnte, stabilisierte sich BTC, ohne ein neues Tief zu bilden und konnte so weit steigen, bis die beiden Trendlinien von unten angelaufen wurden.
Wir haben eigentlich mit diesem Verhalten einen absoluten Klassiker der Charttechnik. Dem Durchbruch eines Supports folgt eine Korrektur die den ehemaligen Support, der jetzt als Widerstand wirkt, von unten testet, bevor es in Ausbruchsrichtung weiter geht.
BTC wäre in der Lage, ein starkes bullishes Signal zu erzeugen, sollten diese beiden Trendlinien mit dem Wochenschlusskurs (Montag 2 Uhr nachts) zurückerobert werden.
Die klassische Reaktion nach einem drei Wochen dauernden Test der Trendlinien wäre aber weiter fallende Kurs.

Volumen

BTC weist in einem 20 Tage Schnitt (MA20) des Handelsvolumens erst einer langen und beständigen Anstieg gefolgt von einem Rückgang des Volumens ab dem 19.3 auf.
Besonders auffällig dabei ist, dass mit relativ viel Volumen versucht wurde, die unteren Trendlinien zu verteidigen.
Nachdem beim ersten Durchbruchsversuch das Rekordvolumen zustande gekommen ist, wurde auch der zweite Versuch von einem starken Volumen begleitet. Als klar war, dass die Trendlinien gebrochen sind ging das Volumen zurück.
Es wirkt etwas so, als ob die Bullen erst einmal zurückgesteckt haben, aber noch sehr viele ihre Position offen gelassen haben. Es fehlt einfach das Volumen beim Durchbruch, was entstehen sollte wenn, die großen Player ihre Positionen glattstellen.

Dynamik

Mit dem abnehmenden Volumen geht auch eine geringere Dynamik einher. Wenn die erste kleine Rally in drei Wochen noch 98% gebracht hat, brachte die letzte noch 55% in sechs Wochen zustande. Die Bollinger Bänder laufen langsam zusammen und aus dieser Sichtweise befinden wir uns gerade in einer Phase, in der keine riesigen Sprünge erwartet werden sollten.

Wie bewerte ich das ganze nun?

Wir haben aktuell neutrale Signale von der Trendbestimmung und negative Zeichen von Formationen, Volumen und Dynamik. Insgesamt ist die Stimmung aktuell sicher positiv am Kryptomarkt. Der letzte Monat war gut für uns alle! Und ohne schwarz zu malen, möchte ich doch auf die Risiken und Chancen aus charttechnischer Sicht hinweisen, die sich im W-Chart ergeben. Die letzte kleine Rally sollte nicht drüber hinwegtäuschen, dass die aktuelle Situation sowohl großes short- als auch großes long- Potenzial in sich hat.

Ich sehe als entscheidende Widerstände auf der Oberseite die beiden Trendlinien, die unbedingt mit dem Schlusskurs überwunden werden müssen, sowie den horizontalen Widerstand bei 11463-11688$.
Sollte BTC beide Hindernisse überwinden, wäre das sicher ein sehr starkes bullishes Signal, das auch nachhaltig den BTC Kurs positiv beeinflussen dürfte. Mindestens aber wäre es der erste nötige Schritt, um das Chartbild positiv zu beeinflussen.

Sollte BTC aber weiter bei den Versuchen, die Trendlinien zu überwinden, scheitern, sehe ich wieder Abwärtspotenzial. Die nächsten Supports sind bei 8067,6813 und 5870$ zu finden.

Ich wünsche euch weiter viel Erfolg!

MaxPowr

Weitere Analysen und Informationen findest Du auf Max Coin Analyse Discord Server.
Weitere Informationen gibt es unter: https://t.me/Coin_Analyse

[Gesamt:6    Durchschnitt: 4.7/5]
Über MaxPowr 1 Artikel
Max ist seit Jahren begeistert von Chart Analysen und Trading Strategien und betreibt einen Discord Service auf dem er versucht dieses Wissen an interessierte User weiterzugeben. Weitere Analysen und Informationen findest Du auf https://t.me/Coin_Analyse

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*