Bei Binance handelt es sich um einen Kryptowährung Broker mit Sitz in Shanghai, China. Handelbar sind zahlreiche Coins, beispielsweise Bitcoin, Litecoin und Ethereum. Besonders vorteilhaft ist die Tatsache, dass die Webseite in unterschiedlichen Sprachen verfügbar ist. Neben vielen Sprachen wie Englisch, Russisch und Chinesisch, ist auch Deutsch verfügbar. Ein Punkt, der für deutsche User sicherlich interessant ist. Zudem ist die Seite sehr übersichtlich gestaltet und pro Handel gilt eine fixe Gebühr von 0,1 Prozent. Auf diese Tatsache darf sich der Anleger verlassen – gerade bei kleineren Transaktionssummen ein fairer Betrag.

Binance ist hauptsächlich am asiatischen Markt bekannt und zählt dort zu den größten Brokern Plattformen schlechthin. Gehandelt werden ausschließlich Kryptowährungen bei Binance. Der Name setzt sich aus zwei Teilen zusammen. Aus „binary“ und „financial“. Daraus wurde Binance. Bei über 200 Millionen US-Dollar liegt das Handelsvolumen von Binance. Man geht davon aus, dass rund 20 Millionen US-Dollar täglich generiert werden.

Zu beachten gilt, dass es bei Binance keine Wallets gibt. Wer seine Coins wieder von der Börse nimmt, muss diese zurück auf seine eigene Wallet transferieren. Sonst funktioniert es leider nicht. Bei vielen anderen Plattformen werden sogenannte Wallets mitangeboten. Hier nicht, dies sollten interessierte Binance User beachten.

Viele Informationen und der Kundenservice sind leider noch nicht auf Deutsch verfügbar. Dies gibt einen Punkteabzug, weil gerade bei solchen Dingen oft Fragen aufkommen. Wer mit Englisch keine Probleme hat, wird sich jedoch auf der Webseite wohlfühlen. Weil das meiste sich doch von alleine erklärt.

Für Einsteiger ist die Seite wohl eher weniger geeignet, weil es grundsätzlich nur wenig Informationen zu diesem Thema gibt. Dafür profitieren jedoch die preisbewussten User, da die Gebühren sehr überschaubar sind. Diese liegen wie gesagt bei 0,1 Prozent.

Fakten zu Binance:

  • Ein- und Auszahlungen sind möglich
  • Über 40 Kryptowährungen (Bsp.: Bitcoin, Litecoin, Ethereum, Zcash, Bitcoin Cash, ZRX, NEO, Gas, Verge, Salt, uvm.
  • Keine Einzahlungsgebühren
  • Kostenlose Depotführung
  • Gute Liquidität
  • Handelbare Altcoins
  • Schnelle Verifizierung

So funktioniert die Registrierung

Oben auf der Seite befindet sich der Punkt „Registrierung“. Dort die E-Mail-Adresse eingeben und ein Passwort auswählen. Nachdem die AGB bestätigt wurden, muss die E-Mail bestätigt werden. Einfach ins E-Mail-Postfach und auf den Link klicken, der von Binance verschickt wurde. Fertig – nun müssen Sie nur noch auf die richtige Kryptowährung setzen.

Anmeldung auf Binance

Nachdem die E-Mail bestätigt wurde, steht einer Anmeldung nichts mehr im Weg. Einfach mit der E-Mail-Adresse und dem Passwort anmelden. Um mit Bitcoins und CO zu handeln ist eine Verifizierung notwendig. Entweder per SMS oder mit einem Google Konto. Entscheide dich für eine der beiden Varianten und aktiviere auf diese Weise dein Konto.

Mit dieser Verifizierung Stufe kannst du 2 BTC innerhalb von 24 Stunden abheben, möchtest du bis zu 100 BTC abheben, ist eine Dokumenten-Verifizierung notwendig. Für eine noch höhere Stufe musst du den Support kontaktieren – im Regelfall sollten jedoch diese beiden Varianten selbst für professionell agierende Anleger ausreichen.

Danach kann es losgehen, zahle Geld ein und handle auf Binance. Alles Weitere findest du direkt auf der Webseite selbst. Learning by doing – das ist die Devise bei Binance. Eine großartige Handelsplattform, die alles bietet, was man benötigt. Und das zu einem fairen Preis.

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]
Unser Tipp: Ledger Wallets - Schütze Deine Bitcoins